04625 1899915 + 0800 5552424 info@schraps.de
Benachrichtigungen
Alles löschen

99 Therapiewege versucht - nichts hat wirklich funktioniert? Gründe hier hören

(@he_schra-ad)
Reputable Member

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 01/06/2021 10:03 pm
(@he_schra-ad)
Reputable Member
Transkription - Audio in Text: (Automaten-Übersetzung)
[00:00:00.960]

Du hast die Wahl entweder dabeibleiben, wegklicken und weitersuchen, zwei, drei Minuten Wahrheiten von all den Internet Gurus sich anhören und trotzdem nicht zum Ziel kommen. Aber das, was ich dir sage Dabeibleiben dauert keine zwei, drei Minuten, denn es geht um dich selbst. Und ich glaube nicht, dass du nur zwei, drei Minuten wert bist. Du bist ein komplexes Wesen. Es geht um die Steuerungs Muster. Es geht um das Gefühl, nicht verstanden zu werden.

 

[00:00:33.000]

Es geht um das Gefühl, nicht wahrgenommen oder falsch zu funktionieren. Es geht um das Gefühl zu leiden, während andere nicht leiden. Es geht um das Gefühl zu erkennen, zu wandeln und Freiheit zu spüren. Ich lade dich ein, diesen kleinen Vortrag anzuschauen. Ja, ich habe gesagt, du hast deine Wahl und vielleicht kann ich dir helfen, indem du dir selber hilfst. Du leidest auf irgendeiner Art und Weise. Entweder fühlst du dich einsam oder du fühlst dich hilflos, unverstanden oder traurig.

 

[00:01:14.370]

Egal was auch immer. Du bist auf der Suche und auf dieser Suche bist du irgendwie hier gelandet. Und ich möchte dir etwas über deine Gefühle vermitteln. Dinge, die du vielleicht in dieser Art und Weise noch nicht gehört oder die du vielleicht in dieser Art und Weise noch nicht ernst genommen hast oder nicht wahrhaben wolltest. Wenn du leidest, dann geht es nur um dich selbst. Niemand anders leidet ja. Du kannst für Wutausbrüche kriegen und dann leiden andere unter deinen Wutausbrüchen.

 

[00:01:50.080]

Ja, du kannst Depressionen kriegen und deine Mitbewohner leiden unter deinen Gefühlen. Aber erst einmal bist du die Leiden, die Person. Ob du jetzt Konzentrationsstörungen hast, ob du ein Reizdarm hast, ob du eine Herzloser hast oder Herz-Kreislauf, Bluthochdruck oder oder oder oder. Alles findet in dir statt, nur in dir.

 

[00:02:14.790]

Und wir müssen uns eins klar werden Wenn man sich klar wird, wenn man sich klar wird, was in uns los ist, dann fällt es schwer, es zu verstehen.

 

[00:02:31.710]

Denn wir verstehen ein Virus nicht. Würden wir das Virus verstehen, hätten wir es schon längst beseitigen können und so ein Virus als reines biologisches Programm... das ist einfach nur ein Programm, mehr nicht.

 

[00:02:47.820]

So ist dein Gehirn, dein Körper billionenfach komplizierter, komplexer verschaltet, verdrahtet und aufgebaut. Und manchmal ist es so:  Da läufst du mit so einer Lupe durch die Gegend und betrachtest alles durch diese Lupe. Und was du betrachtest, das nimmst du mit zehnfacher 100-facher oder sogar 10 000-facher Verstärkung bzw. Vergrößerung wahr, während andere es nicht so wahrnehmen. Du nimmst es wahr in dir selbst.

 

[00:03:17.670]

Leidest du unter Depressionen oder Ängsten oder anderen psychischen Störungen ausmustern. Dann wirst du gleich stigmatisiert, weil den Knochenbruch kann jeder deutlich sehen.

 

[00:03:34.200]

Wenn dein Arm in Gips gelegt ist - das sieht jeder. Aber deinen emotionalen Verschaltungsprozess, der falsch läuft, sieht man nicht. "Stell dich doch nicht so an! Los Mensch, Zähne zusammenbeißen" und "Funktionier weiter, so ist nun mal das Leben." Ja, das kann man sein.

 

[00:03:52.470]

So ist das Leben.  Es fordert dich permanent heraus. Du musst permanent funktionieren in diesem Leben. Ich hatte letztens die Idee und den Gedanken Eigentlich sind wir alle so etwas ähnliches wie Vieh in einem Schweine- Massentierhaltungsstall.

 

[00:04:12.180]

Der eine hat ein bisschen mehr Platz, der andere ein bisschen weniger. Einer kann sich ein bisschen mehr entfalten, ein bisschen weniger.

 

[00:04:19.470]

Den Gestank in diesem Stall  merken wir nicht. Wir riechen den eigenen Stallgeruch nicht mehr.

 

[00:04:26.190]

Und warum? Weil wir uns dran gewöhnt haben. Du musst permanent funktionieren. Du musst permanent Leistung abliefern. Du musst permanent deinen Mann, deine Frau stehen. Du darfst auf gar keinen Fall versagen. Das ist das, was man dir von klein an beibringt. Du darfst auf keinen Fall versagen. Und bist du dadurch glücklicher geworden? Natürlich nicht. Das heißt, tief in dir drin möchtest du leben. Lebendigkeit und Freiheit haben, tief in dir drin. Du hast keine Ahnung, wie man es umsetzt.

 

[00:05:02.290]

Du hörst nur von denen. Ja, was sagt jemand mal dem Gelaber dieser ganzen Gurus, die von Friede, Freude, Eierkuchen reden und denen nur dann ein Seminar abkaufen sollst, wenn Wirklichkeit erreicht es dich nicht.

 

[00:05:18.970]

Warum?

 

[00:05:20.020]

Weil dein tiefer in dir liegendes Grundmuster, dein tief in dir liegendes Gefühl nicht stabil ist. Weil es schief ist, vielleicht sogar extrem schief, vielleicht so schief, dass egal was kommt, sofort alles abrutscht. Und dabei kannst du meditieren wie ein Weltmeister. Damit lenkst du dich ab. Während des Meditieren wirst du ruhig und entspannt und danach gleich wieder.

 

[00:05:46.240]

Ach, alles fällt runter.

 

[00:05:49.180]

Ja und warum ist es so schief geworden? Im Grundsatz weiß das niemand. Aber aus der Erfahrung kann man sagen Kein lebendiges Wesen mit Gefühlen wird ja psychisch stabil sein, vertrauenswürdig sein. Wir nehmen einen Hund, wenn er von klein an gequält keine Wärme, keine Liebe, keine Geborgenheit bekommen hat. Und das ist das Grundmuster unserer Gesellschaft. Genau darum geht es.

 

[00:06:22.510]

Das ist der Stallgeruch. Der Stallgeruch heißt Du musst funktionieren und in meiner Praxis Vergleichstests den den Damen und Herren immer so Stell dir vor, du würdest dir das teuerste Perform, das teuerste Rasierwasser, das schönste Rasierwasser der Welt kostenlos liefern lassen können. Nur für dich allein. Du würdest sofort ein ganzes Haus damit bedurften.

 

[00:06:48.220]

Was glaubst du, wie lange du es riechst? Ein Tag höchstens. Danach kriegst du es nicht mehr. Warum? Weil dein Gehirn diesen guten Geruch als normalen Umgebung Geruch wahrnimmt und damit ausblendet.

 

[00:07:06.620]

Wenn in einem Massentierhaltung Betrieb ist Schweinestall. Also ich bin da einmal drin gewesen. Du denkst wirklich, du fällst tot um? So schlimm ist dieser Gestank da drin.

 

[00:07:17.930]

Aber. Nach drei, vier Stunden riechst du's nicht mehr. Das nennt man Stallgeruch. Du nimmst den Stallgeruch an, dein Gehirn blendet sogar den ekelhaftesten Geruch einfach aus. Wenn du dann natürlich mit der Kleidung durch U-Bahn, Bus oder wo auch immer, dann ziehst du eine Spur des Grauens hinter dir her. Andere merken, dass du selber nicht. Dieser Stallgeruch.

 

[00:07:47.110]

Das ist unsere Gesellschaft. Leistung. Druck. Du musst immer nur was tun, sonst bist du nichts wert. Du musst immer nur gut sein. Du musst immer nur auf irgendeiner Art funktionieren. Und wir haben uns so sehr daran gewöhnt, dass wir gar nicht merken, dass es unsere Seele, unser Unbewusstes, unsere Gefühlswelt kaputt macht. Wir werden immer mehr grantige, immer aktiver gegenüber anderen Menschen. Unser Mitgefühl sinkt und sinkt und sinkt. Gegen Tiere sowieso und gegen Menschen auch.

 

[00:08:19.600]

Es werden immer mehr Rechte oder Rassisten da sein. Die Urinstinkte in sich tragen. Andere sind böse. Andere nehmen mir was weg. Also Mitgefühl fehlt.

 

[00:08:34.460]

Und all das passiert nur in deinem Kopf, in meinem Kopf, in unserem Kopf. Wenn ich den Schlüssel zur Heilung suche, dann suche ich ihn nicht draußen. Da werde ich ihn nicht finden. Da werde ich höchstens Hinweise finden, wo ich suchen muss.

 

[00:08:49.300]

Der Schlüssel zur inneren Zufriedenheit, zur Heilung, zur Selbstheilung, zur Selbst Regeneration. Dieser Schlüssel liegt in meinem eigenen Gehirn. Nicht für alles, weil manches zu komplexes Krebs im Endstadium. Viel zu komplex für das Gesamte, aber die meisten psychischen psychosomatischen Prozesse. Dafür gibt es diese Schlüssel. Aber du suchst vielleicht an der falschen Stelle. Du suchst jemand, der mit einem Zingg einen Klong oder mit einer Pille oder mit einer wunder Idee dein Problem dir abnimmt. Und das ist das große Problem, denn du hast es gelernt.

 

[00:09:32.350]

Du hast gelernt, dass andere da sind, dir dein Problem abnehmen und dich heile machen. Aber das mag dann sinnvoll erscheinen, wenn du dir deinen Arm gebrochen hast. Dann gehst du zum DOB zum Unfall. Arzt Er gibts den ein? Aber mal ganz ehrlich, wer heilt denn der Unfall? Arzt nicht? Dein Körper kann in Ruhe den Arm wachsen, die Knochen wieder zusammenwachsen lassen in Ruhe. Doch wo hast du in der Außenwelt Ruhe, wenn da oben etwas nicht stimmt?

 

[00:10:06.910]

Eine fehlerhafte Programmierung, eine fehlerhafte Grundstruktur, eine fehlerhafte Prägung Struktur? Was dann? Wie kommst du dann in die heile?

 

[00:10:16.780]

Wie steigende Zahlen? Psycho psychosomatische Störungen? Über 50 prozent der Kinder zeigen psychische Auffälligkeiten.

 

[00:10:28.300]

Und Kanada? Keiner ist dabei. Natürlich gibt es immer einzelne, die schreien und hier sagen und das ist gut so. Aber das große Systems, dieser Moloch, die Fabrik, die Massentierhaltung, Fabrik, die Massen, Kinder, Haltungs, Fabrik, Schule ändert sich kaum. Die ist gruselig.

 

[00:10:52.990]

Was ich da so mitkriege.

 

[00:10:55.270]

Und die Kinderpsychiatrie? Sie ist unbedingt veränderungs würdig.

 

[00:11:01.330]

Es ist auch gruselig, was da manchmal passiert. Der Wille wird gebrochen, damit das System funktioniert. Gott sei Dank gibt es da Bestrebungen, auch etwas zu verändern. Alles ist in deinem Kopf. Nirgendwo anders gibt es Lösungen und ich habe hier so ein Seil. Das zeigt mir ein bisschen was. In deinem Kopf, in meinem Kopf, in unserem Kopf ist hier oben. Da nehmen wir unsere bewusste Welt wahr. Das, was um uns her drum herum ist.

 

[00:11:31.300]

Das nehmen wir hier oben wahr. An dieser Spitze. Das ist die gegenwart. Das sind die regeln. Die prägung. Systeme. Die sagen, was gut, falsch oder richtig ist. Die sagen uns, ob in der Nase popeln dürfen, obwohl die Beine übereinander schlagen müssen. Ob wir Widerworte geben oder ob wir uns alles gefallen lassen.

 

[00:11:54.490]

Das hier sind die Black Boxen in unserem Gehirn, die Netzwerke, die Informations Ratgeber, die ihren Senf dazugeben. Und wenn du irgendwann gelernt hast, dass du vielleicht bedeutungsvoll bist, weil du keine Wärme, keine Liebe oder keine Aufmerksamkeit oder zu viel Liebe Mama Tentakel, zu viel Umarmung. Keine Freiheit. Also nur Unsicherheiten erlebt hast.

 

[00:12:22.860]

Was dann?

 

[00:12:24.540]

Dann kommt dieses Gefühl aus deinem tiefen Unbewussten hoch. Es zerrt und zieht. Und wo merkst du es?

 

[00:12:31.920]

In der Gegenwart.

 

[00:12:34.350]

Hier jetzt, gerade zu dem Zeitpunkt dieser Pandemie, kann ich feststellen, wie viele Menschen leiden, weil sie eine Maske tragen müssen. Weil sie von oben herab behandelt werden, weil sie gegen ihren Willen Dinge machen müssen. Was passiert da?

 

[00:12:55.530]

Es ist ganz einfach auch hier.

 

[00:13:00.150]

Das ist die Gegenwart. Das ist die Pandemie. Das ist das, was wir jetzt gerade wahrnehmen. Ich kann eine Maske nicht tragen. Ich habe Beklemmungen. Ich habe das Gefühl, die bestimmen alles über mich. Ja, aber was ist in dir ein Netzwerk? Und wann hat es sich gebildet? Bestimmt nicht, als der erwachsen war, sondern als dein Kind warst. Du wurdest nicht in den Arm genommen. Da hat man keine Aufmerksamkeit gegeben. Mama hat dir deine Butterbrote geschmiert und alles Gute für dich getan.

 

[00:13:31.050]

Aber sie war vielleicht gar nicht herzlich, nicht liebevoll. Oder vielleicht war sie so liebevoll, dass sie vor allen Dingen immer nur dich gewarnt hat. Pass auf, alle Männer. Pass auf vor dem Fahrradfahren. Pass auf beim Bäume klettern. Pass auf, pass auf, pass auf. Und was hast du gelernt? Die Welt ist ein o, ein unsicherer Ort. Und all das schwappt dann hoch vom Unbewussten als erfahrungs muster in das Bewusste in dich, in dieser Gegenwart.

 

[00:14:00.660]

Und dort nehmen wir es wahr.

 

[00:14:03.180]

Und du bist auf der Suche nach Heilung, nach Lösung, nach Freiheit.

 

[00:14:10.140]

Und wo suchst du? Du suchst in der Gegenwart. Du suchst dir jemanden, der dir eine wunderbare Meditations Melodie bringen kann, die du hören kannst. Und mit dieser Meditation oder mit dieser Selbsthypnose ziehst du dich ein wenig runter. In Wirklichkeit längst du dich nur.

 

[00:14:28.410]

Mehr nicht.

 

[00:14:30.270]

Denn wenn es dir wirklich gut tun würde, würde die Meditation, die Selbsthypnose oder was auch immer das sein mag, würde sich nicht wie eine Decke des Schweigens über deine Gefühle legen, sondern würde hinein sickern und du würdest frei sein. Du würdest dich entwickeln und entfalten.

 

[00:14:53.520]

Aber nein, du hast es ja so gelernt. Was gelernt? Machen tun. Jemand anders macht tut. Und wenn er Macht tut, dann geht es mir besser.

 

[00:15:05.490]

Das ist der Kardinalfehler.

 

[00:15:08.040]

Niemand kann dich heilen. Niemand. Auch ich nicht. Ich kann dir zeigen, wie du dich selber heilen kannst. Warum bei der Körper sich immer selber heilt. Nehmen wir wieder das Beispiel des Knochenbruch aus.

 

[00:15:24.990]

Der Knochen braucht Ruhe. Das macht der Arzt einen Gips Verband hoe.

 

[00:15:32.160]

Jetzt kann der Knochen sich nicht bewegen. Zuvor wurde er vom Chirurgen zusammengebastelt, sodass alles passend ist. Und in der Ruhe kann jetzt der Körper sich regenerieren, erneut zusammenwachsen, was zusammengehört. Hast du in deinem Gehirn jemals Ruhe? Nein. Verplappern. Sehe der Plappernde da. Da hast du grübelnden Gedanken, da machst du dir Sorgen und und und. Katastrophen. Bilder kommen hoch und und und. Das heißt, von unten her brodelt es hoch. Und weil es über Jahre, Jahrzehnte brodelt.

 

[00:16:09.180]

Ja, von nichts kommt nichts.

 

[00:16:12.420]

Hier hinter mir habe ich noch einmal die Kursaal aus meiner Praxis Broschüre.

 

[00:16:16.350]

Von nichts kommt nichts. Es fängt unten an, ganz leicht.

 

[00:16:21.810]

Vielleicht mit einem leichten Bauchschmerzen, vielleicht mit einer zu starken Sehnsucht, vielleicht mit einem Trennungsschmerz. Und im Laufe der Zeit wird es immer mehr und mehr. Am Anfang haben wir gelernt Zähne zusammenbeißen, du musst dadurch, du musst funktionieren. Wenn du ein schlechtes Gefühl in der Schule hast, musst du halt sitzenbleiben. Du musst das aushalten. Aber irgendwann wird der Druck so stark, dass du ihn nicht mehr aushalten kannst.

 

[00:16:52.530]

Und dann knallt er nach außen. Dieser Druck.

 

[00:16:56.070]

Und dann suchst du Hilfe.

 

[00:16:57.930]

Dann suchst du Unterstützung.

 

[00:17:00.750]

Du Googles mal hier und schaust mal dort, schaust dir den einen oder anderen Ratschlag an, versuchst den umzusetzen. Diese tollen Mentaltraining Ratschläge. Aber ich nehme mal so eine Gehirnhälfte her.

 

[00:17:19.290]

Das Gehirn.

 

[00:17:20.990]

Wirklich medizinisch, aber ein paar Sachen sollte man darüber wissen. Man muss etwas darüber wissen, warum. Wenn man sich selber finden will, kann man sich nämlich nur in diesem Ding hier oben, das wir Gehirn nennen, finden. Und hier in dieser Außensicht. Diese äußere Schichte, das ist die Schicht, mit der wir die Welt wahrnehmen, wie sie ist. Ohne diese Schicht wäre das unmöglich. Aber die Wahrheit unserer Gefühle steckt nicht in der äußeren Schicht. Das sind die Regeln, die Gefühle, das limbische System.

 

[00:17:51.620]

Das ist hier drinnen. Und wenn durch diesen ganzen mental kram nenne ich Ihnen einfach mal, was hier oben immer wieder drüber gelegt wird, nichts hier unten ankommt, dann wirst du immer nur einen kurzen Moment die Decke des Schweigendes drauflegen können und von unten wird sie immer wieder durchstoßen.

 

[00:18:14.840]

Du musst also etwas haben, was hier unten hineingeht. Ja, das geht da unten rein.

 

[00:18:21.620]

Nur du. Und das erzeugt Schmerzen. Warum?

 

[00:18:27.620]

Naja, in dem man in der modernen Angst Forschung weiß man es. Und das sind Fakten. Man kann eine generalisierte Angst oder ein tiefer liegendes psychisches Problem nicht lösen, ohne anders inneren Netzwerk zu kommen. Da ist ja irgendwas drin, was gespeichert ist. Da muss man handeln. Und wenn man dann die richtige Strategie wählt, ja dann kommt man da rein.

 

[00:18:53.870]

Man muss die richtige Strategie wählen, um an den Schmerz so sanft wie möglich heranzukommen, so klar und so direkt und trotzdem absolut selbstbestimmt und selbst organisieren, vom Gehirn aus betrachtet ihn aufzulösen. Dann kann man und das ist meine ganz persönliche Erfahrung!

 

[00:19:14.600]

Jedes psychische psychosomatische Problem auflösen, solange es sich nicht durch irgendwelche Unfälle oder genetische Prozesse entwickelt hat.

 

[00:19:31.010]

Jedes psychische und psychosomatische Störungen, Muster und das Spannende daran ist wir suchen immer in der Außenwelt die Wunder, wie wir uns schaffen oder wie andere es schaffen, uns zu heilen.

 

[00:19:44.790]

Die Wunder, sie sind hier drin.

 

[00:19:48.260]

Da ist das Wunder des Lebens drin in einer gigantischen, verquer verknüpften Ebene, die mir überhaupt erst ermöglicht, die Welt stabil oder sicher oder unsicher wahrzunehmen.

 

[00:20:07.010]

Diese innere Ebene, diese innere, starke, kraftvolle Ebene. Dein Gehirn. Ja, und ob du es wahrhaben willst oder nicht, du bist nicht das Gehirn.

 

[00:20:22.970]

Du bist das Bewusstsein, das mir zuhört. Ich weiß, das fällt sehr vielen Menschen verdammt schwer. Du bist nur ein ganz kleiner Teil deines Gehirns. Du bist ein sehr wichtiger Teil. Denn das Bewusstsein hat die Fähigkeit, sozusagen die Außenwelt und die Innenwelt zu verknüpfen. Das Bewusstsein spricht dabei eine Art Sprache in jetzt Deutsch beispielsweise.

 

[00:20:52.430]

Aber deine Innenwelt, die spricht vielleicht Chinesisch rückwärts. Und dann kannst du sie nicht erkennen, wenn du es nicht verstanden hast, auf deine Gefühle zu hören und dieses Bewusstsein. Ja, es kann sein. Stopp! Ja, ich will oder ich entscheide. Oder ich traue mich nicht. Es hat nur Handlungsmöglichkeiten. Haben wir das Bewusstsein wird in der Regel durch das Gefühl System. Hier noch einmal das unbewusste Gefühl System wird das Bewusstsein vor strukturiert. Da gibt es spannende Untersuchungen, die genau gezeigt haben.

 

[00:21:32.050]

Das Bewusstsein erfährt es zum Schloss, auch wenn man es wiederum nicht wahrhaben will. Ich habe das ja immer und immer wieder in meinem Praxis betrieb. Oder dass die Leute es sich nicht vorstellen können, dass es das sie selber nicht her. Ihre Gedanken sind.

 

[00:21:47.320]

Wenn sie es wären.

 

[00:21:49.540]

Stelle ich dann immer die Frage wären sie dann hier? Natürlich nicht, denn sie würden doch ganz einfach sagen So, jetzt gehe ich mal mein Gehirn rein. Entscheide mal, dass ich die Angst, die Unsicherheit, die Traurigkeit, die Leere weg schalte. Und dann, wenn sie weg geht, aber nicht. Warum nicht? Ganz einfach Du bist ein Teil deines Gehirns.

 

[00:22:13.090]

Der wichtige bewusste Teil, der handlungs ausführende Teil. Aber die hauptsächliche Informations Ebene, an die das Bewusstsein sich ausrichtet, ist das Unbewusste.

 

[00:22:28.420]

Und wenn das Unbewusste in uns, also die summe aller komplexen erfahrungen zu Muster 99 prozent aller gehirn leistungen umsetzt.

 

[00:22:42.730]

Ja was ist dann wohl am schlausten, sich an dieses eine prozent Bewusstsein zu orientieren? Oder an die 99 prozent Unbewusstes? Und das ist das, was ich hier demnächst Schritt für Schritt weiter veröffentliche.

 

[00:23:02.970]

Und ich selbst zu finden brauchst du a wissen, weil ohne Wissen.

 

[00:23:11.040]

Erzählt dir, erzählt man dir viele dumme Sachen. Mach dir doch einfach mal klar all die Götter, Geister und Dämonen der Vergangenheit, an die wir heute wahrscheinlich nicht mehr glauben. Die sind alle aus Unwissenheit entstanden. Der Gott der Meere, der Gott des Donners, der Gott der Blitze, der Gottes Fortpflanzung und und und.

 

[00:23:33.180]

Aus Unwissenheit.

 

[00:23:35.400]

Das bedeutet, Wissen ist ein ganz wichtiger Schlüssel. Wissen allein aber reicht nicht, denn du kannst 10 000 Bücher über Herzoperationen gelesen haben haben. Deine erste Herz-OP wird in der echten Realität schief gehen.

 

[00:23:50.880]

Du brauchst also Erfahrungen.

 

[00:23:53.280]

Deshalb fange ich immer mit Wissen an und irgendwann kommt der nächste Schritt. Erfahrung, das heißt, der nächste Schritt ist dann eine aktive Meditation. So nenne ich diesen Prozess eine aktive Meditation. Also aktiv mit dir selbst, mit deinem Gefühl, mit deinem Unbewussten zu kommunizieren. Und wenn du sagst, dass es esoterischer Schnickschnack, dann frage ich dich Wie kommuniziert denn dein Unbewusstes gerade mit dir? Herzrasen, Schwitzen, Zittern, Erröten, Leere, Hilflosigkeit, Verzweiflung, Einsamkeit, innere Kälte, Wut, Aggression das ist Kommunikation pur.

 

[00:24:38.220]

Schmerz.

 

[00:24:39.360]

Kommunikation pur. Und wenn man diese Art der Kommunikation versteht, besser versteht und nicht versucht, sie in menschliche, oberflächliche Regeln zu packen, dann kommt man viel tiefer hinein in etwas, das wir die Welt der Gefühle nennen.

 

[00:25:00.780]

Und in dieser Welt der Gefühle kommst du wie in einem Labyrinth des Leidens an den richtigen Weg, um den Ausgang aus diesem Labyrinth zu finden.

 

[00:25:14.310]

Es ist nicht leicht, das würde ich niemals sagen, das würde ich dir auch nie versprechen. Aber aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen und ich veröffentlicht am Ende des Films noch ein paar Statistiken dazu. Aus meiner Erfahrung kann ich ganz klar sagen, dass jeder, der den Weg zu Ende gegangen, immer aus dem Labyrinth des Leidens herausgekommen und dabei musste er nicht eine Decke des Schweigens oder sich damit abfinden, dass er das, das oder das hat. Nein.

 

[00:25:48.870]

Freiheit.

 

[00:25:50.370]

Emotionale, gedankliche, gefühlte körperliche Freiheit im Rahmen biologischer Möglichkeiten. Und damit verspreche ich dir nichts Unmögliches. Das würde ich nie tun.

 

[00:26:02.760]

Aber alles ist veränderbar.

 

[00:26:05.950]

Und der Schlüssel liegt in dir. Und wenn du diesen Weg wählst, dann hast du zwei Möglichkeiten. Du hast die Möglichkeit, hier auf dem Kanal dranzubleiben. Dann, wenn ich es veröffentliche, dabei zu sein. Aber es wird ein wenig dauern. Wir haben schwierige Zeiten und in erster Linie bin ich hier kein Dozent, der vor der Kamera ja permanent arbeitet. Das ist nicht mein Hauptjob und ich mache das wirklich nur ganz nebenbei. In erster Linie arbeite ich mit Menschen und das mache ich am liebsten.

 

[00:26:45.180]

Aber weil ich eben nicht mit allen Menschen arbeiten kann, nehme ich den Weg der Kamera, nämlich den Weg des Videos Mach dich zu erreichen.

 

[00:26:55.200]

Also es gibt immer Wege, man muss sie nur kennen und dann auch gehen. Und für deine Problematik gibt es immer einen Schlüssel. Du musst ihn nur finden und sei sicher entschlüsselt. Selber findest du niemals im Außen.

 

[00:27:15.510]

Er liegt in dir.

 

[00:27:17.160]

Du kannst im Außen nur den einen oder anderen Hinweis finden und dann wirst du an diesen Schlüssel herankommen können. Und es ist manchmal ein Schlüssel der Wahrheit einer schmerzhaften Wahrheit.

 

[00:27:31.110]

Aber wenn ich in meinem Arm eine Dorne habe und sie immer nur ignoriere, dann wird die Dorne irgendwann sich entzünden. Und wenn ich sie weiter ignoriere, habe ich irgendwann so eine Entzündung.

 

[00:27:46.560]

Alter Pickel her.

 

[00:27:48.710]

Wenn ich sie weiter ignoriere, muss irgendwann noch etwas Schlimmeres passieren. Also muss ich irgendwann an den tief im Alter sitzenden Heard heran und nicht oben noch eine Salbe drauf und nicht nur ein Pflaster und nicht nochmal Handauflegen und nicht noch einmal. Du musst lernen damit. Anzukommen.

 

[00:28:12.930]

Wir müssen hinein. Und das Tolle daran ist so sanft wie möglich. Denn die Dorne heraus und dann in die Lebendigkeit.

 

[00:28:26.760]

Kein Spaziergang sei sicher. Aber es ist der Weg in die Freiheit und der Weg in die Freiheit hat immer mit Kampf zu tun. Das Spannende daran ist, wenn du jetzt sagst Wie muss ich schon wieder kämpfen? Ich habe doch schon mein ganzes Leben lang gekämpft.

 

[00:28:45.210]

Nein, eine Ameise. Sie muss an eine Grasflächen durchqueren. Überqueren.

 

[00:28:55.620]

Ja, für diese Ameise ist diese Grasflächen ein riesen Kampf. Für eine Maus weniger, für eine Katze noch weniger. Ja, und für ein Mensch ist diese Grasflächen leicht zu überqueren.

 

[00:29:09.150]

Es ist eine Frage der inneren Größe. Ab einer gewissen inneren Größe merkst du den Kampf nämlich gar nicht mehr. Leben ist immer eine Art innerer Kampf, aber du merkst dir nicht mehr. Du merkst ja auch nicht den Kampf deines Immunsystems. Permanent Tag, täglich. Ohne dass du es bemerkst, werden Hunderttausende, Millionen von Bakterien und Viren in deinem Körper eliminiert.

 

[00:29:35.940]

Einfach so dein Immunsystem kann es, wenn es gut strukturiert wurde.

 

[00:29:42.990]

Also ich freue mich darauf, wenn du dran bleibst. Und wenn du Fragen hast, kannst du sie mir gerne stellen. Entweder hier auf dieser Seite oder mir eine Mail schicken.

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 02/06/2021 12:50 am

Hinterlasse eine Antwort

Autor

Autoren E-Mail

Titel *

 
Vorschau 0 Revisionen Gespeichert
Teilen:
trancemed.de - moderne Hypnosetherapie